Archive for the ‘Dies und Das’ Category

Engländer strippen für das Arbeitsklima

Es wäre zwar ein Kanidat für meine Fundstücke aber die Fundstücke der Woche sind noch nicht dran.
Aber ich kann und will das hier Euch nicht vorenthalten 🙂

Englische Firma strippt für ein gutes Arbeitsklima

Um die schlechte Stimmung in der Belegschaft wieder aufzubessern, haben Mitarbeiter einer kleinen Marketingagentur in England für einen Tag die Hüllen fallen lassen und sind weitgehend nackt ins Büro gekommen.

Nackt zur Arbeit: Eine englische Firma hat diesen unorthodoxen Vorschlag eines Psychologen erfolgreich getestet.

Die Idee dazu hatte Arbeitspsychologe David Taylor, der von dem Unternehmen aus Newcastle engagiert worden war, nachdem sich die Stimmung durch Wirtschaftskrise und Entlassungen rapide verschlechtert hatte, wie der „Daily Telegraph“ berichtete.

Nette Idee und da können wir wohl noch was lernen 😀

Bild und Textquelle : gmx

Rauchen ist Privatsache oder ?

aber dagegen sind die Nichtraucherschutzgesetze …

Soll hier jetzt der Nichtraucher vor dem Raucher geschützt werden ?
Oder der Nichtraucher vor dem Nikotin ?
Oder einfach nur vor dem Qualm, dem ja wirklich unangenehmen kalten Rauch ?
Oder am Ende der Raucher vor sich selber ?

Drogenbeauftragte für absolutes Rauchverbot

Absatz #1

Schön das der Vorschlag begrüßenswert ist …

Absatz #2

Zum Schutz vor schädlichem Tabakqualm .. wenn ich das schon lese heben sich bei mir die Fussnägel.
Was ist mit den Autos und ihren netten „Ausdünstungen“ ?
Da kommt bestimmt ein Gesetz das dann reglementiert was eine sinnvolle oder eine sinnfreie Autofahrt ist und welche dann untersagt wird oder ?

Absatz #3

Ja .. sind wir nun Deutschland oder sind wir die EU ?

Absatz #4

In welchem Sinne ? Bestimmt im Sinne der Gastronomen die dann ihr Lokal schliessen können … nuja ein paar Arbeitslose mehr .. wen juckts ?

Absatz #5

Hallo ? Hier leben Menschen und die Wirtschaft sollte den Menschen dienen und nicht umgekehrt …

Soviel zu der Meldung …

Leider musste ich die Zitate nun hier entfernen … nachzulesen ist die Meldung nun in dem oberen Link dazu. Dieses geschah nun aus folgendem Grund:

Damit nicht genug: selbst das Zitieren von Zeitgenossen des öffentlichen Lebens (Politiker, Prominente) ist ausschließlich ein Privileg der Presse (Informationspflicht). Jede Privatperson/Webmaster bräuchte dazu das ausdrückliche Einverständnis des Zitierten.

Einmal mehr ist die Rechtslage an Absurdität nicht zu überbieten. Inzwischen bekamen bereits mehrere Zitatsites Abmahnungen mit deftigen Gebühren (siehe auch die News) und kleine, private Homepages werden nach und nach folgen …

Genaueres kann man hier erfahren :

RTE

Aber nun zu mir 🙂

Ich bin Raucher.

Ich finde es völlig in Ordnung, dass in Speiserestaurants nicht geraucht werden sollte und es hat mich auch vor diesem Verbot gestört. Wenn ich ein schönes Mittag- oder Abendessen in meinem Stammrestaurant zu mir nahm und gleich neben mir just in diesem Moment eine Zigarette oder gar Zigarre angezündet wurde empfand ich das schon als störend. Allerdings kenne ich das noch aus früheren Zeiten wo in den Restaurants zB von 11 Uhr bis 14 Uhr das Rauchen untersagt war .. dafür brauchte man aber nicht die Gestzeskeule schwingen …

Ich halte es für völlig in Ordnung, dass in öffentlichen Nahverkehrsmitteln und öffentlichen Räumlichkeiten, zu denen ich allerdings Kneipen oder Diskos definitiv nicht zähle, nicht geraucht wird.

Ich war und bin auch ganz dafür, am Arbeitsplatz nicht zu rauchen, wenn sich nicht gerade Raucher an einem abgeschlossenen Arbeitsplatz befinden.

In die eben genannten Örtlichkeiten begeben sich nun einmal Raucher und Nichtraucher gleichermaßen.

Nur mal so nebenher … einer der Hintergedanken war ja, neben den gesundheitlichen Aspekten, dass Nichtraucher, die sich wegen des Qualms nicht in Kneipen oder Tanzlokale getraut haben, diese nun wieder zahlreich besuchen werden …
Das ist dann ein Satz mit „x“, das wird nix.

Nun hab ich genug gemeckert 🙂 kommen wir mal zu den positiven Aspekten als Liste:

    weniger Luftverschmutzung
    keine Störung wärend des Essens durch Zigarettenqualm
    geringerer Tabakkonsum in öffentlichen Einrichtungen
    Schutz der Nichtraucher
    Versuch das Gesundheitsrisiko zu senken

und nun zu den negativen:

    verärgerte Raucher
    absichtlich mehr Raucher auf den Strassen
    weniger Steuereinnahmen für den Staat, durch weniger Kauf & Steuererhöhung woanders dafür
    weniger Kundschaft in Gaststätten, Kneipen, Discos etc. (dadurch verminderte Einnahmen und im Extremfall Schliessungen)
    Jugendliche rauchen mehr heimlich
    es wird vermehrt zu Alkohol gegriffen
    Hass zwischen Raucher und penetranten Nichtrauchern nimmt zu

Fazit :

Meiner Meinung nach sollte ein vernünftiger Mittelweg gefunden werden.
Der Staat selbst nimmt sich damit Steuereinnahmen, durch das das weniger geraucht wird und daraus schliessen wir das sich andere Steuern auf kurz oder lang angepasst werden an den Verlust.

Viel Spass beim diskutieren 🙂

Weiterführende Links :

SuperSmoker® Blue … Die Zigarette der Zukunft 🙂

Wie gründe ich einen Raucherclub? … ohne Worte

Krankenkassen sehen Rauchen nicht als Krankheit .. was denn nun ? 😉

Euer Woxi

Nachtrag :

Nun wurde dieser Beitrag bei Pro Rauchfrei e.V. gelistet .. tjo da hat wohl ein Robot schlechte Arbeit geleistet 😀 .. Der Mensch ist immer besser als eine Maschine.

Woxi´s Blogger Quartettkarte

Habt ihr auch früher unter der Schulbank, auf dem Pausenhof oder anstatt der Hausaufgaben Autoquartett gespielt? Oder vielleicht „nur“ fasziniert aufgrund der Vielfalt, der fast schon kunstvollen Herstellungsweise oder der Autotypen und deren Geschichte?

Michael von Kawonga hat nun eine Quartettparade ins Leben gerufen, wo ich mal mitmachen werde. Die Idee ist niedlich .. allerdings nicht ganz neu 🙂 Ursprünglich kam sie von Konna, und dort sind mehr als 105 Sammelkarten eingegangen.Viel Resonanz für so eine Aktion:)

Darauf aufmerksam gemacht hat mich der Andy im twitter 🙂 Da musste ich gleich mal gucken gehen …

Kurz gesagt … mitmachen kann jeder der bis zum 07. August 2009 seine Blogkarte im eigenen Blog postet und einen entsprechenden Trackback setzt. Die genauen Teilnahmebedingungen kann man bei Kawonga oder was? erfahren.

Wie dann allerdings man mit diesem Spiel spielen soll, weiss ich nicht wirklich, aber so musste halt mein Grafikprogramm mal wieder leiden …

und hier jetzt meine Karte :

Woxi´s Blogger Quartettkarte

Woxi´s Blogger Quartettkarte


Euer Woxi

Grenzwertig ?

Neulich sagte jemand zu mir das Layout einer Webseite wäre grenzwertig.

Dieses Wort beschäftigte mich nun letzte Nacht im Traum.

Kann ich nicht was vernünftiges träumen ?

In einer philosophischen Minute beim meinem Kaffee beschloss ich nun, dass dieses Wort unverzüglicher Diskussion bedarf und ich vielleicht hier eine Antwort bekomme 🙂

Also, was ist grenzwertig? Bedeutet es nicht ein höflich-verpacktes “Das-geht-ja-mal-so-gar-nicht!”?

Wieso sagt man nun grenzwertig, wenn man meint, etwas ist hart an der Grenze. Ist es nicht korrekter, dem Gegenüber zu sagen, dass es nicht ok ist?

Sollten wir die Wahrheit bunt verpacken, damit sie unsere Mitmenschen besser benutzen können?

Genau deswegen sollte in unserer schönen Welt ein langweilges Modewort die sonst so grausame Wahrheit in ein kuschliges Samtbett hüllen und für jeden leicht verdaulich machen.

.. positive Gedanken erzeugen einen höheren Lerneffekt .. vielleicht reden wir deshalb alles gut .. oh Gedanken bleibt bei mir .. ist ja fürchterlich ..

Also grenzwertig ist ein Modewort und als solches erst in neueren Duden-Auflagen zu finden, allerdings „wen wundert es“ ohne weitere Erläuterung. Man ist also gezwungen, sich selbst damit auseinander zu setzen.

Aber wie setzt man sich mit einem Wort auseinander ?

Euer Woxi