Archive for the ‘Fundstücke der Woche’ Category

Fundstücke der Woche (16)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”. Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Hunde, Weltgeschehen und Energie sparen ..

Haustier als Luxusobjekt ?

Zitat:Ein großer Hund verbraucht die Hälfte dessen, was ein Mensch in Bangladesch zum Überleben benötigt. In der deutschen Ausgabe des Berichtes „Zur Lage der Welt 2012“ wird eine „industrielle Moderne“ vorgestellt.

Allein in den USA gibt es derzeit 61 Millionen Hunde und 76,5 Katzen, die ernährt werden wollen. Umgerechnet auf die Fläche verbraucht eine Katze 0,13 Hektar Ressourcen pro Jahr, ein großer Hund sogar 0,36 Hektar. Das entspricht der Hälfte dessen, was ein Mensch in Bangladesch für ein Überleben beansprucht..“

Einen Hund mit einem Menschen zu vergleichen empfinde ich eher als grenzwertig … weiter in dem Artikel ( der hats in sich):

„Grünen-Fraktionschefin Renate Künast nutzte die Gelegenheit zu erklären, was sich zumindest ihre Partei unter Nachhaltigkeit vorstellt: anders wohnen, anders produzieren, anders transportieren. Sie forderte die Bundesregierung auf, eine Rohstoffstrategie vorzulegen und mit knappen Ressourcen klug umzugehen. „Einer muss zeigen und probieren, wie das geht“, sagte Künast.“

Wieso die Bundesregierung ? Wenn dann kommen die Vorschläge einer Strategie von dem der sie vorschlägt .. aber so ist es ja einfacher .. meckern und nix tun …

„Statt neuer Autobahnkilometer mahnte Künast einen umfassenden „Mobilitätsplan“ an. Gerade die jüngere Generation in den Städten lege nicht mehr so viel Wert auf ein eigenes Auto, wolle aber mit Nahverkehr und Carsharing beweglich sein. Smartphones würden bei der Organisation und Abrechnung solcher Dienstleistungen eine zentrale Rolle spielen, sagte Künast.“

Nahverkehr (nennt sich auch Infrastruktur ;)) gibt es … Car2Go oder drive-now als Carsharing gibts schon … Smartphone .. uii gibts auch schon ^^

„“Das Neue entsteht im Alten“, sage Fücks. So sei die Gebäudetechnik inzwischen so weit fortgeschritten, dass Häuser mehr Energie produzieren als sie selbst für Strom und Heizung verbrauchen. Es gehe um eine neue Vorstellung von „industrieller Moderne“, sagte Fücks. Und das sei keine kleine Veränderung, sondern „ein revolutionäres Programm“.“

Ja das ist sinnvoll aber wenn man mal so googlen tut 🙂 findet man auch etwas siehe Nassauische Heimstätte plant ein “Aktivhaus” in Frankfurt-Riedberg

Der Preis ist dann auch moderat für solche Projekte ...

„Die Baukosten von rund 3,4 Millionen Euro sind um etwa 25 Prozent über denen eines herkömmlich nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung errichteten Gebäudes.“

Na Huch .. meine Portokasse wirds schon richten 😀

Quelle : GMX Deutschland

Statt mehr Steuern auf Haustiere und deren Nahrung haben andere bessere Ideen:) siehe :

Sammlern von Hundekot in Neu-Taipeh winkt Goldgewinn

Zitat: „Wer in Neu-Taipeh Hundekot einsammelt, könnte bald stolzer Besitzer eines Goldbarrens sein: Mit einer ungewöhnlichen Methode versucht die Stadt, die Taiwans Hauptstadt Taipeh umgibt, für mehr Sauberkeit auf den Straßen zu sorgen.“Der Hauptpreis ist ein Goldbarren im Wert von 2000 Dollar (rund 1770 Euro) .. aber flugs ein neues Gesetz ist wohl preiswerter …
 
Quelle : de.nachrichten.yahoo.comSo weiter gehts …
Zwei Meter grosse Hunde

Die „Daily Mail“ hat nun Fotos von gruseligen Hunden zusammengestellt, die alle größer sind als ihre Herrchen.Einige der Hunde sind dabei fast zwei Meter groß. Hinzu kommt noch, dass die Zungen einiger Hunde größer sind als die Köpfe der Besitzer.

Quelle: http://www.dailymail.co.uk/

Da wäre es doch sinnvoller Hunde nach Grösse zu besteuern .. aber nuja  „Man kann nicht alles haben“ 🙂

Nun aber zum letzten Punkt für die Woche:

Sorgerecht für Hunde

Zitat: „Die Liebe zu seiner Freundin ist erloschen, die zu seinem Hund kostet ihn seither ein Vermögen: Ein Hundebesitzer aus New York will das gemeinsame Haustier nicht der Ex-Freundin überlassen und kämpft nun vor Gericht um „Knuckles“. Diese Tierliebe kam den 34-Jährigen schon teuer zu stehen.“

Ein niedliches Tier .. aber 60000 $ für einen Rechtsstreit finde ich ein wenig bedenklich aber wer mag kann den Prozess verlängern:

Für eine Stunde kuscheln .. nur 250$ ..  dann gibts kostenlos die Fortsetzung dieses Hundedramas.

Achso die Quelle nicht vergessen : de.nachrichten.yahoo.com

Na dann .. bis nächste Woche .. Euer Woxi

Advertisements

Fundstücke der Woche (15)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”. Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Ingo und der Zusammenhang mit der Katze

Südafrika: Mieze übersteht Waschmaschinen-Gang beinahe unverletzt

Zitat: „Nahezu unverletzt hat eine Katze in Südafrika einen fast zweistündigen Waschmaschinengang überlebt. Besitzerin Karin Bennett hat zwar immer mal wieder klägliches Miauen gehört, ihre Katze aber lange Zeit nicht gefunden.“

Quelle :  news.at

Da fragt man sich ernsthaft, was das denn für Tierhalter sind.
Als Katzenbesitzer hat man doch schon unterbewusst eine gewisse Sensibilität bei solchen Dingen entwickelt und guckt lieber zweimal, als einmal zu wenig. Erst recht, wenn man nicht sicher weiß, wo sich sein Tier gerade aufhält.

Nun was Kurioses aus Japan: Katzen-Cafés

Zitat:  „Wie wir Europäer schätzen es auch viele Asiaten, wenn zuhause ein Vierbeiner wartet. Was aber, wenn man kein Haustier halten darf, die Wohnung zu klein ist oder ein Familienmitglied allergisch ist? In Japan gibt es für solche Fälle Katzen-Cafés.“

Quelle:  JPGames.de

Einerseits hab ich da an Kaffee aus Katzen gedacht …  das war dann doch zu heftig 😀 … aber so kann man die Mietbegrenzung ohne Haustiere gut umgehen …

So weiter gehts …

Die Duschkatze :

Quelle: yahoo  Deutschland

Nun sag mal jemand Katzen sind nicht clever .. oder gottähnlich 🙂

Hauskatzen gehören zur Familie der Katzenartigen und sind Raubtiere.

In der Familie der Katzen gibt es drei große Gruppen: Die Kleinkatzen, zu denen unsere Hauskatzen gehören, Großkatzen wie Löwen und Tiger sowie die Geparden.

Na wieder was gelernt ? und das war die Überleitung zum Namen Ingo :

Ingo ist als eigenständiger Name etabliert, aber eigentlich eine Kurzform von (heute weitgehende unbekannten) Namen ist, die mit Ing- begannen, wie z.B. Ingobert oder Ingmar
. Das Namenglied kann auf germanisch Ingwa, Ingwi oder Ingu zurückgehen und ist ursprünglich der Name einer Gottheitund zwar der „Gott der Weisheit“

Alt bin ich ja schon aber sonst …

Und zum Abschuss noch etwas nettes

der Vorname Ingo mit Bedeutung und Onogramm

Quelle: Onomastik

Lasst es Euch gut gehen  .. bis nächste Woche .. Euer Woxi

Fundstücke der Woche (14)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”. Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Clevere Omis, faule Beamte, Fussball und das älteste Gewerbe der Welt ..

Oma legt Armeniens Internet lahm

Zitat:Was Kupferdiebe alles anrichten können, zeigt ein neuer Fall aus dem Kaukasus: Eine Rentnerin wollte sich etwas dazu verdienen und graste ein Landstück nach wertvollen Rohstoffen ab. Dabei stieß die 75-Jährige auf ein Glasfaserkabel. In der Annahme, einen Volltreffer gelandet zu haben, zerhackte sie das Kabel mit einem Spaten — und kappte damit die Internetverbindung nach Armenien und für Zehntausende georgische Haushalte. Auch Aserbaidschan war betroffen.“

Quelle :  yahoo  Deutschland

Dazu sag ich mal .. Klasse Werrtstoffsammlung 🙂 aber das hier ist besser :

Zitat: „Wir wissen nicht, wie sie das Kabel gefunden hat, das eigentlich sicher gelagert ist“, sagte eine Sprecherin des nationalen Telekomkonzerns.

Was ist da alles noch so sicher gelagert fragt man sich …

Die echte Quelle der Meldung wäre die Financial Times Deutschland gewesen aber ich möchte den aufmerksamen Leser bitten sein Augenmerk auch auf die sehr grenzwertigen Kommentare zu diesem Artikel zu richten.

So weiter gehts …

Aus Faulheit: Beamter versteckte 3.500 Steuerbescheide

Zitat: Da ihm seine Arbeit offenbar zu viel wurde, griff ein Münchner Finanzbeamter zu einem Trick, der allerdings nicht zur Nachahmung taugt: Nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn“ versteckte der Beamte kurzerhand seine Arbeit — 3500 Steuerbescheide lagerte er bei sich zu Hause und im Keller der Behörde ein. Zur Strafe wurde er nun degradiert und muss mit 300 Euro weniger im Monat auskommen.

Quelle nochmals yahoo  Deutschland

In der freien Wirtschaft hätte er wahrscheinlich noch eine Millionenabfindung dazu bekommen aber man kann ja nicht alles haben 😀

Nun aber zum Fussball:

Die Fünf Lustigsten Fussball Tore

Dieses Video habe ich auf Youtube gefunden .. man denkt sich nichts böses bei oder ? Aber der Hammer sind mal wieder die Kommentare .. triefend vor Fremdenhass und derbsten Beleidgungen .. erstens fragt man sich wieso die Menschen von heute so drauf sind und zweitens schlafen die Betreiber solcher Webseiten ? Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, dass dort keine Moderatoren angestellt sind um die kritischen Bereiche zu überwachen und um dann regulierend einzugreifen.

An meine geschätzten Leser .. sollten sich nun die Webseitenbetreiber dazu herab lassen diese Texte zu löschen und der Kontext hier verloren geht .. ich habe Bilder dann hier in meinem Blog welche die geistigen Ergüssse mancher Individuen dann wieder offenkundig machen. Ein Kommentar von Euch reicht 😉

Achso die Quelle nicht vergessen : Youtube

Nun gehts nochmal rund .. auf zum „Geiz ist geil“

Zitat: „Billiger geht’s nicht: Das Billig-Bordell Caligula in Berlin bietet eine Bordell-Flatrate und senkt ab 1. Oktober radikal den Preis für’s Vergnügen im Discount Puff!“

Endlich gibt es nun Sex zum Discounterpreis .. wer sich so was gewünscht hat entzieht sich leider meiner Kenntnis 😀

Alles nachzulesen ist das hier : Link

So nun noch etwas zum Lächeln für diese Woche : Der ffn – Guttenberg-Song zur Doktorarbeit

Na dann .. bis nächste Woche .. Euer Woxi

Fundstücke der Woche (13)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”. Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Diese heute veröffentliche Nachricht hat mich nun echt überrascht 😀

Zitat aus der taz .. ich hätte auch jede andere Zeitung herraussuchen können 🙂

Die umstrittenen Sperren für Kinderpornos im Internet wird es nicht geben.

Die Koalition hat sich darauf geeinigt, dem Löschen den Vorrang zu geben. Die FDP verbucht die Einigung als Erfolg der FDP.

BERLIN dpa/rtr | Die umstrittenen Sperren für Kinderpornos im Internet sind endgültig vom Tisch. Die Spitzen der schwarz-gelben Koalition in Berlin beschlossen am Dienstagabend, das Sperrgesetz der Vorgängerregierung zu kippen und kinderpornografische Inhalte im Internet künftig nur zu löschen. Zugleich verständigten sich die Partei- und Fraktionschefs nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa auf die Einrichtung einer Visa-Warndatei, um Visa-Missbrauch stärker zu bekämpfen.

Zitat Ende .. den Rest kann man bei der taz nachlesen …

Manchmal frage ich mich echt in welchem herrlichen Staatssystem wir hier leben .. Die FDP die hats gemacht .. aber das ach so „dumme“ Volk hats schon viel früher gesagt .. ällebätsch ..  

Man(n) was für ein Kindergarten …

Aber wen wundert hier überhaupt noch etwas .. Meldungen flattern ins Haus ohne Ende:

Das wird flugs den Atomkraftwerken in Deutschland der Saft abgedreht und nun rollen *meiner Meinung nach berechtigterweise* Klagen auf den Staat zu und wer muss das bezahlen ?  Ach ja das Volk .. warum nicht Sie , Frau Merkel ?

Ich hab ja nix gesagt …

Dann kommen wir leider noch zu einem Thema was mich tief berührt hat und dazu gebracht hat über mich, mein Leben und die Welt nachzudenken …

Der Alptraum von Fukushima

Einer der besten Links über dieses Thema .. ich danke Niels Boeing und Wolfgang Stieler  an dieser Stelle für die umfassenden Informationen zu diesem Thema.

Euer Woxi

Fundstücke der Woche (12)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”.
Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

33-Jähriger Finne wegen Filesharing zu 307.450 Euro Schadensersatz verklagt

Ein finnischer Filesharer wurde wegen der Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Musikwerken verurteilt. Neben einer Bewährungsstrafe von 4 Monaten muss der Betroffene 307.450 Euro an Schadensersatz an die Rechteinhaber leisten.

Im Juni 2007 wurden die Räumlichkeiten eines inzwischen 33 Jahre alten Mannes in Finnland durchsucht. Der Person wurde vorgeworfen, urheberrechtlich geschützte Musik in erheblichem Ausmaß verbreitet zu haben. Konkret habe der Mann einen DirectConnect Hub betrieben. Ein solcher Hub fungiert als zentraler Knotenpunkt für alle Teilnehmer dieses Tauschbörsen-Kreises.

Kurz nach der Beschlagnahmung erwarb der Mann eine neue PC-Ausrüstung. Mit dieser setzte er den Hub wieder in Betrieb. Den Strafermittlungsbehörden blieb dies nicht verborgen, so dass eine erneute Hausdurchsuchung im Oktober 2007 zur Beschlagnahmung des neuen Equipments führte. Bei der Auswertung der PCs stellten die Behörden fest, dass teilweise bis zu 2.000 Personen mit dem Hub verbunden waren. Diese verbreiteten Musikwerke im Umfang von 80 Terabyte.

Für seine Taten wurde der 33-jährige Mann nun zu einer Bewährungsstrafe von 4 Monaten verurteilt. Darüber hinaus muss er den betroffenen Rechteinhabern Schadensersatz in Höhe von 307.450 Euro leisten. Antti Kotilainen vom finnische „Copyright Information and Anti-piracy Centre“ (CIAPC) begrüßte die Entscheidung. Haftstrafen seien das richtige Mittel für derartig geplante und rechtsverletzende Handlungen, bei denen ein Administrator unautorisiertes Filesharing gefördert habe.

Die Tatsache, dass der Betroffene nur eine Bewährungsstrafe erhalten hat, spielte man herunter. Es darf bezweifelt werden, dass der 33-Jährige den vom Gericht festgelegten Schadensersatz jemals in voller Höhe erbringen wird. Dem juristischen Erfolg fügt dies natürlich keinen Schaden zu.

Quelle: http://www.mafia-board.com/

Öhm .. Dem juristischen Erfolg fügt dies natürlich keinen Schaden zu. .. das muss ich nicht verstehen oder ? Irgendwie sinnlos dann das Urteil aber nunja 🙂


Verdutzter Tankwart: Plötzlich rollt 50-Tonnen-Panzer auf Tankstelle zum Tanken

Im bayrischen Roding staunte Gerhard Schmidbauer (59) nicht schlecht. Plötzlich stand ein Bundeswehr-Panzer an der Zapfsäule und wollte tanken.

Der 50-Tonner benötigte 40 Minuten, bis der 1.500-Liter-Tank voll war. Insgesamt 1.815 Euro kostete die vollständige Diesel-Füllung.Da die Tankanzeige aber nur maximal 999 Euro anzeigt, musste in zwei Anläufen getankt werden.

Quelle: www.bild.de

Zwei mal Tanken .. na das freut den Tankwart doch ..


Brasilien: McDonald´s-Angestellter erklagt 12.500 Euro wegen Gewichtszunahme

Im brasilianischen Porto Alegre hat ein Gericht einem Mann Entschädigung in Höhe von umgerechnet 12.500 Euro zugesprochen, da dieser bei seiner Tätigkeit in den letzten Jahren 30 Kilogramm zugelegt hatte.

Der Angestellte war zwölf Jahre bei dem Unternehmen beschäftigt und sollte von den angebotenen Gerichten probieren, um die Qualität zu überprüfen.

Die amerikanische Burgerkette habe seinen Angestellten außerdem hauseigenes Essen offeriert, welches die Kalorienaufnahme des Mitarbeiters während der Arbeitszeit drastisch erhöht habe.

Quelle: http://www.rp-online.de

Man kann ja nicht ahnen, dass man von Burgern und Pommes und Kram fett wird, die Klage is natürlich völlig berechtigt. Armes McDonald´s.. der tägliche Wahnsinn halt …

Und als letztes noch etwas was wir Europäer unbedingt brauchen :

3D

 

Frankreich: 3D Porno On-Demand-Sender kommt

In Frankreich wird demnächst die Sender-Landschaft durch einen 3D Porno On-Demand-Sender erweitert, der dann die freizügigen Filme in der dritten Dimension anbieten will.

Zunächst will der Pariser Sender 60 Film seinen Interessenten zur Verfügung stellen. Danach soll die Auswahl der Film wöchentlich erhöht werden.

Die Ausstrahlung des Senders ist wohl zu einem späterem Zeitpunkt auch für das restliche Europa geplant.

Quelle: www.gizmodo.de

3D macht man das doch im Schlafzimmer *grübel 😀

Bis zum nächsten Mal …

Euer Woxi

Fundstücke der Woche (11)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”.
Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Bundespräsident Christian Wulff bietet türkischem Model Job im Bundespräsidialamt an

Bundespräsident Christian Wulff war bei einem Empfang des deutschen Konsuls in Ankara scheinbar so begeistert von einem türkischen Model, dass er ihr einen Job im Bundespräsidialamt anbot. Wulff soll zu Sebnem Schaefer, dem Model, gesagt haben: „Wir brauchen Menschen wie Sie. Möchten Sie mit uns arbeiten? Sie können auch als Praktikantin im Bundespräsidialamt anfangen.“ Das Model soll das Jobangebot sofort angenommen haben und wartet jetzt auf die schriftliche Bestätigung.

Quelle: www.sabah.de

Ähm .. da bleibt mir fast die Spucke respektive die Wörter weg .. bestimmt haben wir hier genug junge Damen in Deutschland welche diesen Job sicherlich mehr gebraucht hätten … und von was träumt dieser Mann wohl …


Quelle: uschi dreiucker / pixelio.de

Hier nun etwas finanzielles was ich nicht verstehe

Steuerschätzer erwarten Milliardenplus

Berlin/Kiel – Nach Expertenberechnungen könnten Bund, Länder und Gemeinden in diesem und im nächsten Jahr zusammen rund 27 Milliarden Euro mehr einnehmen als bisher geplant. „Wenn wir noch die 4,5 bis 5 Milliarden an Mehreinnahmen dazurechnen, die der Bund über sein Sparpaket erzielen will, kämen wir auf insgesamt knapp 32 Milliarden”, so Finanzexperte Alfred Boss vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW). „Das ist aber eine reine Faustformel-Rechnung, die noch nicht auf konkreten Daten basiert.” Diese Eckdaten will Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) am Donnerstag bekanntgeben. „Gerade die Gewinnsteuern wie Gewerbe- und Körperschaftsteuer laufen extrem gut”, sagte Boss der „Frankfurter Rundschau”

Quelle: www.bild.de

und nun der Gegensatz

Preiserhöhungen bei Kommunen

Der Städtebund rechnet für 2011 mit erheblichen Preiserhöhungen bei den Gebühren in vielen Kommunen. Der Grund ist laut Gerd Landsberg, dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, das Defizit von 14 Milliarden Euro.

Viele Kommunen haben die Gebührenerhöhung für 2011 bereits angekündigt. Die Grundsteuern und die Grunderwerbsteuern sowie die Gebühren für den Öffentlichen Personennahverkehr, die Müllabfuhr, die Straßenreinigung sowie Friedhöfe werden erhöht. In Starnberg bei München wird sogar die Hundesteuer angehoben, und zwar um das doppelte! …

Quelle: www.gevestor.de

Ja was denn nun ? Macht man Gewinn und erhöht weiter oder denk ich falsch ? 😉

und als Letztes Sahnehäubchen kommt nun die bestrafte Hilfsbreitschaft:

Schwerte: Zwei Bierflaschen mitgenommen – 40 Euro Bußgeld

In Schwerte (Nordrhein-Westfalen) haben sich Anwohner einer Containerstation über einen LKW-Fahrer beschwert, der im Sommer diesen Jahres Altglas außerhalb der Einwurfzeiten entsorgt haben soll.Der 49 Jahre LKW-Fahrer teilte der Stadt Schwerte mit, dass es ihm nur darum ging, Pfandflaschen mitzunehmen. Dafür fährt er ständig Wertstoffstationen in der Stadt an, teilte er weiter mit.Schwerte fand diese Erklärung jedoch nicht ausreichend und belegte den 49-Jährigen mit einer Geldbuße in Höhe von 40 Euro, weil er „zur Abholung bereitgestellte Abfälle“ unberechtigter Weise mitgenommen hat. Dies sei eine Ordnungswidrigkeit, die Höhe kann bis zu 50.000 Euro betragen, heißt es weiter.

Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Neulich hab ich eine Bierflasche von der Strasse geräumt damit die Autos nicht rüberfahren .. das werd ich wohl in Zukunft lassen … dann bekomm ich vielleicht unterstellt „Ich will mich mit 8 Cent bereichern“ 😀

Bis nächste Woche …

Euer Woxi

Fundstücke der Woche (10)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”.
Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Nun offiziell – Russische Behörden warnen in Sibirien vor Yetis

Immer mehr Menschen in Sibirien sehen Yetis. Russische Behörden haben sogar einen Krisenstab eingerichtet und warnen nun offiziell vor dem Schneemenschen.

Vor allem die schweren Brände in dieser Region im Sommer zwinge die hungrigen Yetis, ihre Nahrungssuche zu verlagern. Sie legen sich den Behörden nach sogar mit Bären an, wenn es um Futter geht. Es war ein menschenähnliches Wesen mit dunkler Wolle, so beschrieb ihn ein Hirte. Ein Jäger, der den Yeti auch gesehen haben soll meinte: „Er ging seltsam gebückt und war sicher kein Bär.“

Da frag ich mich nur: Ist eigentlich bekannt, wie hoch der Pro-Kopf-Verbrauch an Alkohol in dieser Gegend ist?

Quelle

Buchhandlung des Bundestags verkauft Zitronenpresse „Angie“

Angie

Die Parlamentsbuchhandlung des Bundestages hat einen neuen Verkaufsschlager, der vor allem diejenigen Leute freuen wird, die gerne über Bundeskanzlerin Merkel lästern.Mit der Zitronenpresse „Angie“ kann man eine Zitrone auf einer grimmig dreinschauenden Kanzlerin ausdrücken.

Zudem finden sich in dem Geschäft weitere „nützliche“ Sachen wie zum Beispiel die Menthol-Bonbons „Parlamenthol – Frische Ideen, Gute Politik“.

Ahja .. wir haben hier in Deutschland also keine saure Gurken Zeit sondern es ist noch schlimmer …

Für alle die nicht gerade in Berlin wohnen … das gute Teil kann man auch hier bestellen 🙂

Quelle

Essen: Ingenieur umgeht EU-Richtline und verkauft Glühbirnen als Heizung

Ein 49-jähriger Ingenieur war über die EU-Richtlinie, alle Glühbirnen abzuschaffen, so verärgert, dass er alles daran setzte, die umstrittene Verordnung mit den eigenen Waffen zu schlagen. Weil Glühbirnen mehr Wärme als Licht produzieren, ließ er Glühbirnen als Heizkörper produzieren und verkaufte seine „Erfindung“ als „Heatball“.

Auf der Webseite wird satirisch verkündet: „Die Leuchtwirkung während des Heizvorgangs ist produktionstechnisch bedingt und völlig unbedenklich.“ Ein „Heatball“ kostet 1,69 Euro.

Dazu sage ich mal einfrach .. der Mann ist genial 😀

Alles rund um diese ungewöhnliche Heizung hier

Quelle

Bis nächste Woche …

Euer Woxi