Fundstücke der Woche (7)

Hier sind wieder die Kuriositäten des Webs und unserer Welt zu sehen, gewissermaßen eine Art von “Ende des Internets”.
Schocksachen und Schweinskram gibt´s hier nicht, denn nicht alle sind 21 oder älter, und die, die älter sind, könnten vom Anblick mancher Fotos schwer Luft kriegen oder empört sein. Diesmal:

Alles Döner oder was ?

Als Döner (in deutsch : „Das Schweigen der Lämmer“) bezeichnet man ein mit unkoscheren Zutaten gefülltes arabisches Gummibrot. Der Döner ist in Deutschland nur wegen seines Umlautes bekannt. Im süddeutschen Raum wird der Döner auch häufig als „Türkenwurschtsemmel“ bezeichnet.

Einen eigenen Dönerstand kann man sich ganz einfach für rund 10 Euro bei Ebay ersteigern :

Das Ützelbrützel

Das Ützelbrützel

Vorgehensweise beim Kauf :

Die Standartfragen des Dönermannes sind diese drei :
„Mit Alles?“ undMit Scharf? oder „Viel Soße?“.

Die Frage „mit Scharf? ist für einen Nichtdönerprofi sehr verwirrend.

Folgende Antworten wären dann möglich um sich nicht als Nichtdönerprofi zu outen:

  • Ja, dann wird es leicht bis mittelscharf
  • Nein, dann schmeckt der Döner nicht
  • Jaja und mit Kopf nicken, dann wird der schöner richtig schaarf und lecker
  • Nee, Alter, darf auch vom Schwein sein!
  • Äh..ne mit Huhn. <- darauf folgt immer ein ungläubiges Staunen .. einfach mal testen 🙂

Wie beim Konsum von Alkohol oder anderen Drogen beeinträchtigen einige Inhaltsstoffe des Döners die Psyche und Physis des Essers. Je nachdem, womit der jeweilige Döner versetzt wurde, dauert der Abbau dieser Giftstoffe unterschiedlich lange und hat teilweise gravierende Auswirkungen auf den Hormonhaushalt des Betroffenen.

Genaueres kann man hier nachlesen :

Macht der Döner wirklich schöner?

Der Konsument riecht nun unverkennbar nach dem Verzehr der dampfenden Mahlzeit, die er eben zu sich genommen hat … leider nicht immer nur aus dem Mund. Wissenschafteler vermuten daher, dass der Döner durch die Poren der menschlichen Haut abgebaut wird. Dieses erklärt dann den Duft von Dauerkonsumenten, welche immer so lecker nach Döner duften. Diese Dönerprofis haben dann so etwas hier am Schlüsselbund :

DIE DÖNER CARD

DIE DÖNER CARD

Bitte den Text der Karte lesen 😉


Was bei dieser Karte mit Gummi/Rubber gemeint ist kann man dann hier nachlesen:

Döner für zwei – Sibel S. Teoman

Candlelight Döner von Asli Sevindim

Die Herkunft des Döners :

Fälschlicherweise denken die meisten Menschen, dass der Döner aus Berlin kommt, obwohl er aus Bürlin, der geheimen türkischen Hauptstadt stammt.

Die Entstehung des Döners :

Hier gibt es 3 Theorien die ich nun aufzähle …

erste Theorie
Ein aufgemotzter 3er BMW brettete mit Vollgas über einen griechischen Gyros … was dann überblieb war der Döner.

zweite Theorie
Der Döner ist die türkische Äquivalenz zum Samuraischwert.

dritte Theorie
Die Türkenwurschtsemmel ist nur als billiger Ersatz für richtige Hamburger oder auch Tacos erfunden worden.

Gekommen bin ich auf diese etwas komisch anmutende Döneridee wegen dem Berliner Dönerbuden-Quartett beziehungweise war ich da gerade in Gedanken bei unserem Blogquartettspiel von Michael … 😉

Euer Woxi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: